Zum Inhalt springen

Tu diese 12 Dinge, wenn Du Dir erfolgreich den Tag versauen willst

Beitragsbild Scheisstag

Es ist noch nicht zu spät für gute Vorsätze. Hier sind gleich 12, die Dir garantiert kein schlechtes Gewissen machen werden, wenn Du sie nicht einhältst.

Wenn Du außerdem noch zur Gruppe derjenigen gehörst, die ungern Freude am Leben haben, weil es auf der Welt so schrecklich ist, kannst Du diese Haltung mit meinen Tipps sogar noch verstärken.

Nichts wird gut. Niemals!

  1. Schlafe grundsätzlich weniger als 7 Stunden pro Nacht. Damit stellst Du sicher, dass Du tagsüber unkonzentriert und langsam bist, eher falsche Entscheidungen triffst, mehr Fehler machst und wegen all dem eine irre schlechte Laune hast. Langfristig führt Schlafmangel zu allen möglichen Erkrankungen und schlimmstenfalls zu einem früheren Tod.
  2. Iss soviel Zucker und Fast Food wie irgendwie möglich. Das führt zuverlässig dazu, dass Du den ganzen Tag Hunger hast und Dich dieses schlappe Gefühl treu bis vor den Fernseher begleitet.
  3. Damit sind wir schon beim nächsten Punkt: Sorge auf gar keinen Fall für Deine mentalen Bedürfnisse. Lies keine (Fach-)Bücher. Höre keine Podcasts, die Dich weiterbringen könnten. Stattdessen empfehle ich Dir Nachrichten– und Serienkonsum nicht unter vier Stunden am Tag.
  4. Sage niemals, wirklich niemals, wenn Du Dich über etwas oder jemanden ärgerst! Schluck Deinen Ärger hinunter, zeige der Auslöserin Dein süßestes Lächeln und denke Dir als Einschlafhilfe aus, was Du ihr bei nächster Gelegenheit ins Gesicht schleudern wirst.
  5. Sortiere Deine Prioritätenliste: Oben sollte Arbeit stehen und ganz am Ende das Pflegen Deiner Freundschaften und Beziehungen. Damit stellst Du schon heute sicher, auch an Deinem Todestag so richtig sch… drauf zu sein.
  6. Die Pflege Deiner Freundschaften kannst Du noch besser vernachlässigen, wenn Du Verabredungen immer mal wieder via Messenger absagst. Wer braucht schon das Gefühl, wertgeschätzt zu werden?
  7. Wenn Du ein Haustier hast: Streichle es nur kurz und mach gleichzeitig noch etwas Sinnvolles. Du könntest beispielsweise Deine E-Mails checken. Oder den Wetterbericht lesen.
  8. Geh nicht raus! Da draußen ist Wetter! Du könntest nass werden, schwitzen, frieren oder Deine Frisur zerstören.  
  9. Lächle nicht. Wir stehen am Rande einer finalen Katastrophe. Da ist Lächeln nicht hilfreich.
  10. Gönn Dir nichts. Arbeite Deine To-Do-Liste ab und mach danach mit den Punkten 2. und 3. weiter.
  11. Du hast eine/n Partner/in? Nimm ihn/sie unbedingt als selbstverständlich hin und freue Dich auf gar keinen Fall darüber, dass dieser Mensch immer noch an Deiner Seite ist.
  12. Treibe grundsätzlich keinen Sport. Das könnte Deine Laune verbessern und schlimmstenfalls sogar lebensverlängernd wirken. Das willst Du nicht. Warum auch?

Die Erde ist ein Jammertal und das Leben ein Graus.

2023 ist da und wird schrecklich, wenn Du Dir nur genug Mühe gibst.

Du hättest es lieber schön? Dann abonniere meine Post aus DANKElshausen. Dort findest Du mehr als nur eine Idee, wie Du Dir trotz (persönlicher) Krisen ein gutes Jahr erschaffen kannst. Fang am besten gleich heute damit an!

Schnell eintragen!

Denn nur als Abonnentin kommst Du exklusiv und regelmäßig in den Genuss von Audios, Videos, Tipps, Impulsen und besonderen Angeboten.

Deine Privatsphäre ist geschützt. Erfahre mehr in meiner Datenschutzerklärung.

Der Artikel hat Dir gefallen? Teile ihn gern mit Deinen Freundinnen! :-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert