Ein absolut ungeplanter langer Lauf – 16 km fast ohne Denken

  • von
Langer Lauf da ging es laengs

Mein langer Lauf wird mehr Fotostory als Artikel. Denn ich habe unterwegs irre viel fotografiert. Mich und die Gegend. Und weil ich mich ver-laufen habe, hat mein Gehirn endlich einmal jegliche Aktivität eingestellt, die über „Achtung! Fiese Brombeerranke vorn links!“ oder „Ha! Fahrspuren! Da geht’s lang!“ hinausging.

Das tat unglaublich gut. Denn mein Gehirn schaltet sich freiwillig seit Wochen nur noch aus, wenn ich schlafe. Und dann träumt es wahrscheinlich wie doof.

Aber dieser nicht geplante lange Lauf hat für etwas mehr als zwei Stunden alle To-Do-Listen, Grollgedanken, Ängste, Pläne und Aufgaben auf eine Warteposition verschoben.

Mein langer Lauf als Aufnahme aus Google-Maps: Er führte über Witzenhausen, an der Werra entlang, auf die Ebenhöhe und an Unterrieden vorbei zurück.
An den blauen Stellen habe ich mich über den Acker gekämpft. Oder durchs Unterholz. Ein paarmal bin ich auch stehengeblieben, um Ausblick und Heldinnengesicht zu fotografieren. 😉

Als ich am Haus angekommen war, ploppten auch die Gedanken wieder auf. Aber diese zweieinhalb Stunden durfte ich (mich) fühlen. Das war schön.

Langer Lauf1
Die Wege an der Werra werden mir fehlen. Aber noch bin ich hier.
Langer Lauf2
Der Fluss und ich. Ein Moment der Traurigkeit. Aber die darf da sein. Heute wäre der 2. Urlaubstag gewesen…
Langer Lauf3
Über diesen Stoppelacker muss sie laufen. Im Hintergrund die Werra, wo ich hergekommen bin.
Langer Lauf4
Querfeldein: Joey Kelly wäre stolz auf mich. Allerdings habe ich auf halber Strecke das Laufen eingestellt. Nenn mich Weichei, wenn Du willst!
Langer Lauf5
Was war ich froh, als ich diese Fahrspuren – und damit Zeichen menschlichen Lebens – entdeckt habe! Ich hatte angesichts eines Hochsitzes Hoffnung, bald auf einen befahr- bzw. belaufbaren Untergrund zu treffen. Der jagende Mensch hat bei mir nämlich den Ruf, lieber zu ballern als zu laufen. Und so war ich sicher, dass die nächste Fahrstraße nicht weit weg sein könnte.
Langer Lauf6
War sie aber doch. Wenn frau allerdings nach dem Unterholzgekrauche mit solch einem Ausblick belohnt wird, ist die Läuferinnenwelt mehr als in Ordnung.
Langer Lauf7
Das da hinten ist schon Thüringen. Viel aufgeräumter Nadelwald statt nordhessischer Unordnung. 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.