Damals… (M)ein Wunder geschieht… Rückblick auf den 9. Dezember 2012

Beitragsbild Blogdekade Tag 4 1

Damals… Im Dezember 2012: Während meines Rückblicks auf unser gemeinsames Leben lese mich gerade durch einen meiner alten Blogs: „Randbemerkungen“ heißt er, und ich habe dort gebloggt von August 2006 bis November 2018. Damals habe ich keinen Gedanken an Follower, SEO, Google oder Technik-Gedöns verschwendet. Ich habe einfach drauflosgeschrieben. So etwas wie Content-Ängst kannte ich nicht, und es war mir wurstegal, wer meinen Kram liest. 😉

Sehr viel gedichtet habe ich, ganz besonders im November und Dezember 2012. Da war so viel Neues: ein Kollege, in den ich mich zu verlieben im Begriff war, obwohl so ganz anders auf die Welt und den ganzen Rest blickte.

Nach unserem ersten gemeinsam verbrachten Abend, der mit der Entscheidung endete, uns zu „verpaaren“, habe ich gedichtet wie die Teufelin, fast schon im Minutentakt.

Diese Gedichte und Gedanken möchte ich heute mit Dir teilen. Und ja, die Langhaarige auf den Fotos bin ich! 😉

Damals starteten wir unser erstes Projekt: Mein Mann und ich mit dem Ghettogruß.

Begegnungen

Manchmal kreuzen Menschen unseren Weg, die innerhalb kürzester Zeit alles das, was sich verändern wollte, verändern helfen. 

Manchmal geschehen Wunder. Entwicklungswunder. 

Manchmal wagen wir, Dinge auszusprechen, die wir in unserem Innersten eingesperrt zu haben glaubten. 

Manchmal finden sich zwei Hände und geben sich trotz äußerer Kälte Wärme. Manchmal führen Spaziergänge bei gefühlten -20° ebenfalls ins Warme. Manchmal findet es sich. 

Manchmal findest Du mich. 

Ich Dich. 

Wir uns.

Manchmal darf ein Schatz dort versteckt werden, wo niemand sonst ihn finden kann.

um 02:01

pesto01 web

Bei Dir

Du berührst meine Seele,

spazierst inmitten meiner Gedanken,
pflückst Blumen in meinem inneren Garten,
erntest die frischen Früchte meiner Erneuerung.

Du erreichst mein Inneres,
findest die Tiefen meiner Gefühle,
trinkst Wasser aus meinem Brunnen,
findest mit mir neue Wege.

Ich lerne Dich kennen,
taste mich voran auf fremdem Gebiet,
vertraue mich einem neuen Gefühl an,
schaue Dir in die Augen und sehe…

um 02:07

pesto02 web

Zusammen arbeiten

 

Ich

Ich befrage meine Seele,

gehe spazieren in einer möglichen Zukunft,

höre frisches Grün in Deinen Erzählungen,

ernte Deine Träume.

Ich versuche, Dich zu sehen,

Deine Tiefen zu erkunden,

ich will Deine Tränen trinken,

LANGSAM gehen mit Dir.

Du lernst mich kennen,

tastest Dich voran auf neuem Gebiet,

vertraust Dich einem anderen Gefühl an,

schaust in meine Augen und siehst…

um 02:14


 

 

2 Gedanken zu „Damals… (M)ein Wunder geschieht… Rückblick auf den 9. Dezember 2012“

  1. So schön!! Ein richtiges Meisterwerk voller tiefer Gefühle! (Mit langen Haaren… interessant!). Danke, dass Du dies mit uns teilst!
    Herzliche Grüessli
    Jeannine

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.