Das ist nicht unter den 250 Aktivitäten enthalten: Posiere wie für ein Foto.
Liebe/r [subscriber:firstname | default:Abonnent],

alles ist großartig! Ich liebe diese Jahreszeit. Ich liebe die Dunkelheit. Ich liebe es, dass jetzt alle im Kauf- und Bestellrausch sind.

Gemeinsam mit anderen Businesspeople werde ich diese Zeit nutzen, um noch vor Jahresende so richtig Umsatz zu machen, Unmengen von Content zu produzieren, mein Business zu pushen, endlich meinen Purpose zu finden und einen knalligen Claim zu formulieren.

Ich! Gebe! Alles!

Mein Ziel für 2022: Noch mehr davon.

Glaubst Du nicht?

Mein wichtigstes Ziel für die nächsten Wochen

Weniger Lügengeschichten erfinden. Denn alles, was ich eingangs geschrieben habe, ist bis auf zwei Sachen geschwindelt.

Möchtest Du raten? Dann warte ich ein bisschen mit der Auflösung.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.

Das ist wahr: Ich mag die dunkle Jahreszeit. Das liegt vor allem daran, dass ich jede Jahreszeit mag. Der andere Grund: Ich bin sehr dankbar dafür, mich ganz offiziell zurückziehen zu dürfen. Denn das macht "man" jetzt so. Oder?

Ja, es ist Rückzugswetter. Obwohl ich nach wie vor sehr viel draußen unterwegs bin, ist mein Fokus nach innen gerichtet.

Unter anderem vermeide ich nach wie vor sehr konsequent den Nachrichtenkonsum. Falls ich demnächst verhaftet werde, weil ich irgendeine neue Regel nicht befolgt habe, schick mir bitte einen Kuchen mit Feile drin. ;-)

Denn bin ich beim Verzicht auf Nachrichten nicht zu 100% konsequent, bekomme ich sofort schlechte Laune und muss alle Kohlenhydrate aufessen, die sich in meiner Nähe befinden. Und wenn da keine sind, gehe ich welche kaufen. Das ist nicht gesund und macht müde.

Dünnhäutig bin ich auch. Die Tränen fließen schon bei rührseligen Szenen meiner aktuellen Lieblingsserie, ich fühle mich schnell angegriffen und ich mag es leise. Denn alles Laute ist mir gerade viel zu anstrengend.

Außerdem scheine ich aus der Zeit zu fallen. Gestern hatte ich schon Freitag und heute fühlt sich nach Wochenende an. Ich gehe ins Bett, wenn mich mein Körper dorthin schickt. Da kann die Uhr auch erst 19.50 Uhr anzeigen. Denn wer früher im Bett ist, kann morgens länger schlafen. ;-)

Das Zauberwort: Antizyklisch

Früher bin ich sehr gern in die Sauna gegangen. Mit "früher" meine ich die Zeit "davor" (Du weißt schon...). Weil ich wusste, dass zu den Aufgusszeiten alle in die dafür vorgesehene Sauna stürzen würden, bin ich grundsätzlich in eine andere gegangen und hatte dort meine Ruhe.

Antizyklisch unterwegs zu sein funktioniert auch ohne Aufguss: So arbeitet gefühlt die Mehrheit der mir bekannten Menschen an irgendeinem Projekt - ich schaue mir derweil intensiv mein Inneres an. Während auch für die Kreativität eine gewisse Konsequenz angeraten zu sein scheint, schreibe ich, wenn ich Lust dazu habe und nicht, weil es marketingtechnisch am besten passt. Jetzt zum Beispiel.

Alle scheinen zu wissen, was sie wollen - ich überlege immer noch, wie ich diese vielen diffusen Ideen in meinem Kopf sortiert bekomme.

Die Nachbarn gehen zu festen Uhrzeiten mit ihren Hunden spazieren - das Frollein Frieda wird nach Lust, Laune und lautstarker Beschwerde gelüftet.

Ich "sollte" über meine Zielgruppe nachdenken? Och... Das kriegen wir später...
Design ohne Titel (1)
Gebloggt habe ich trotzdem. Passend zu meinen wechselnden Stimmungen habe ich
Screenshot (11)
Gelesen habe ich auch. Beiträge meiner Bloggerinnen-Gäng, je nach Stimmung entweder erheiternd, wohltuend oder auch etwas melancholisch. Hier sind die schönsten:
Ach...
Eigentlich ist doch alles gut.

Und damit dieser Zustand auch im Dunkeln leuchten kann:

Machen wir es uns schön! Jetzt! ;-)

Herzlichst Deine

Sabine Scholze
Sabine Scholze hält einen Laptop im Arm und lächelt.
facebook instagram custom