Jahresmotto_2022
Liebe/r [subscriber:firstname | default:Abonnent],

Ich habe meinen Mann vergessen!

Trauere ich noch genug?

Was ist passiert, dass ich nicht mehr daran gedacht habe?

"Guten Morgen, Liebster!"

Das ist meine tägliche Begrüßung, wenn ich mit Frollein Frieda während unserer Morgenrunde auf den ersten Feldweg einbiege. Da motzt nämlich immer eine Krähe und ich bin ziemlich sicher, dass es mein lieber Mann ist, der sich beschwert, weil er so früh schon umherfliegen muss. Ob es wohl "Langschläferkrähen" gibt??? ;-)

Meistens erzähle ich nach meinem Gruß nach oben noch etwas über meine Pläne für den Tag, die Gedanken, die mir gerade durch den Kopf und die Gefühle, die durch mein Herz gehen.

Gestern bin ich einfach stumm losgelatscht. Ich hatte tatsächlich meinen Morgengruß vergessen.

Nach einem Kilometer fiel es mir wieder ein und ich habe mich ein bisschen erschreckt. Bin ich dabei, meinen Mann zu vergessen? Trauere ich nicht mehr "ordentlich"? Wie konnte mir das passieren?

Hast Du Dir diese Frage auch schon einmal gestellt?

Oder Dich dabei "ertappt", dass Du trotz Deiner Trauer ganz unverhofft herzhaft lachen musstest, vielleicht sogar fröhlich und zuversichtlich warst? Dass Du Dir dachtest: "Eigentlich ist das Leben doch trotzdem schön."?

Bist Du Dir auch manchmal unsicher, ob Du so etwas fühlen darfst in Deiner Trauer? Ob Lustigsein überhaupt zum Trauerprozess passt?

Ich glaube, dass es passt. Und wahrscheinlich wirst Du immer wieder beim Gedanken an etwas, was Du mit dem Menschen, der gegangen ist, erlebt hast, lachen oder lächeln.

Mir passiert das oft. Und in den Momenten, in denen ich über eine Erinnerung oder beim Anblick eines Fotos lachen muss, fühle ich mich meinem Liebsten genauso nah wie in den traurigen.

Dürfen wir lustige Bücher lesen oder Komödien anschauen?

Weil ich mir trotzdem unsicher war, ob ich lustig sein darf, habe ich sehr lange darüber nachgedacht, was aus den Plänen für eine Neuauflage von "Frauen denken. Männer nicht. Denken Frauen." werden soll.

Brauche ich eine neue Website für die lustigen oder satirischen Inhalte? Darf ich immer noch Tipps veröffentlichen, wie frau sich etwas Gutes tun kann?

Eben weil ich mich meinem Mann lachend genauso nahe fühle wie weinend, habe ich mich entschieden, an dem Buch weiterzuschreiben. Und weil wir eine Menge lustiger Geschichten erlebt haben, die wunderbar zum Thema "Nicht gelingende Kommunikation zwischen Frauen und Männern" passen.

Mit diesen Geschichten kann ich ihm außerdem ein kleines Denkmal setzen. Eine davon heißt "Gefangen im Badezimmer", ist genauso passiert und war der Anlass für meinen Heiratsantrag.

Wenn alles klappt wird das Buch als E-Book zum diesjährigen Weltfrauentag am 8. März erscheinen.

Wenn Du Dir vorher einen ersten Eindruck verschaffen und schon ein bisschen lächeln oder gar lachen möchtest, kannst Du Dir hier die 1. Auflage vom Oktober 2012 herunterladen.

Dir ist gerade nicht nach Lachen?

Oder Du weißt gar nicht, wonach Dir im Moment ist?

Das ist okay. Es gehört zum Trauerprozess. Du machst alles richtig, denn Du kannst während dieses Prozesses nichts falsch machen.

Und lass Dir von niemandem etwas anderes einreden!

Um Dich dabei zu unterstützen, gibt auf meiner Website eine neue Kategorie. Sie heißt "Du und Deine Trauer". Hier wirst Du nach und nach hilfreiche Tipps und Hintergrundinformationen zu allem, was mit Abschied, Tod und Trauer zu tun hat, finden.

Falls Du Dich immer wieder fragst, ob das, was Du fühlst, "normal" ist, wartet hier die Erkenntnis auf Dich, dass im Trauerprozess sehr viel mehr "normal" ist als unsere Umgebung oder wir selbst uns möglicherweise zugestehen.

Dort gibt es demnächst auch eine nach Möglichkeit von mir rezensierte Literatur- und Filmliste - und die Möglichkeit, "Frauen denken. Männer nicht. Denken Frauen." zu bestellen. Stay tuned!

Welche Wünsche hast Du? Was würdest Du gern wissen?

Wie immer lade ich Dich ein, mir zu schreiben, egal, was Dich gerade bewegt. Ich freue mich über Deine Fragen, Anregungen, Kritik per Mail, bei Facebook oder Instagram!

Wenn Du Dir einen ersten Eindruck verschaffen willst oder jemanden kennst, die genau jetzt eine Trauergefährtin braucht, geht es hier zu einem kostenlosen 30-minütigen Kennenlerngespräch.
Ich wünsche Dir eine gute Woche - und dass Du alle Gefühle zulassen kannst, die kommen wollen.

Herzlichst Deine

Sabine Scholze
Hauptfoto
facebook instagram custom pinterest 
Email Marketing Powered by MailPoet