Sabine Scholze Newsletter
Liebe/r [subscriber:firstname | default:Abonnent],

80.000 - 56.000 - 21.600 = 2.400.

Denkt es in Ihnen gerade: "Ist sie unter die Erbsenzähler gegangen?"

Nein. Da bin ich schon. Immerhin habe ich in einem früheren Leben Rechnungswesen und Finanzwirtschaft studiert. Aber das schreibe ich Ihnen nur, um ein bisschen anzugeben. ;-)

Und weil ich diesen Newsletter mit einer positiven, aufbauenden Botschaft verbinden möchte: Egal, was wir bisher in unserem Leben gemacht haben und wie alt wir sind - wir können jederzeit die Richtung ändern!
20210413_Gedanken

Die Auflösung:

  • 80.000: Die ungefähre Zahl der Gedanken, die wir täglich denken. Davon sind
  • 56.000: flüchtige oder nebensächliche Gedanken
  • 21.600: destruktive oder negative Gedanken
  • 2.400: Gedanken, die uns aufbauen.
Wenn Sie wissen wollen, was wir mit dieser Erkenntnis anstellen können, lesen Sie meinen neuesten Beitrag im Blog.
20200413_Gedanken2
Dort erfahren Sie auch, warum es so viele Fotos von mir mit Kopfhörern gibt.
Sie haben die letzten Beiträge verpasst? Macht nichts. Ich habe sie nicht versteckt:

Zum Schluss noch ein aufbauendes Gedicht:

Und dräut der Winter noch so sehr
Mit trotzigen Gebärden,
Und streut er Eis und Schnee umher,
Es muß d o c h Frühling werden.
(Emanuel Geibel)
Machen Sie es sich schön! Sofort! ;-)

Herzlichst Ihre

Sabine Scholze
facebook instagram custom