365 gute Tage


365 gute Tage – ohne den Zwang zur Selbstoptimierung!

Selbstoptimierung ist seit vielen Jahren ein Thema, dem insbesondere wir Frauen uns nur sehr schwer entziehen können. In der Werbung turnen uns glückliche Hausfrauen vor, dass Attraktivität und Meister Propper keine Gegensätze darstellen, sportliche und schöne Menschen parshippen mit Erfolg und die nett anzusehenden und erfolgreichen Politikerinnen werden täglich mehr.

Eine Frau, der es da nicht gelingt, der Kinder dreiköpfiger Schar, gepflegte, schrumpelfreie Haut, eine glückliche Beziehung, mindestens einen gefinishten Marathon und und das lächelnde Aufsteigen in die Vorstandsetage eines mittelständischen Betriebes unter einen Hut zu bringen, macht sich der Faulenzerei verdächtig.

Eine Frau sitzt vor einem Laptop und hält die Hände vor ihr Gesicht. Im Hintergrund sind viele unterschiedliche Situationen zu sehen. Ein Symbol für Selbstoptimierung und Burnout-Gefahr.
So kann es aussehen, wenn wir dem Zwang zur Selbstoptimierung nachgeben und multitasken, als gälte es unser Leben.

Wie sieht es mit Deinem Zwang zur Selbstoptimierung aus?

Bist Du im Großen und Ganzen mit Dir und Deinem Leben zufrieden? Hast eine gute Ausbildung, eine Arbeit, die Dir Spaß macht, ein erfülltes Privatleben und genug Geld? Stehst gern früh auf, Deine Arbeit macht Dir meistens Spaß, Du hast vielseitige Interessen und fällst abends todmüde ins Bett? Und schaffst es sogar, dabei die Haare schön zu haben? 😉

Trotzdem fühlst Du Dich „irgendwie seltsam“ oder „anders als viele andere“. Fragst Dich, ob bei Dir alles in Ordnung ist. Nimmst mehr wahr als „normale“ Menschen, was fürchterlich anstrengend sein kann.

Hast das Gefühl, Deine vielen Ideen, Träume und Projekte niemals realisieren zu können? Oder bist Du so schnell im Kopf, dass Deine Umgebung häufig nicht hinterher kommt? Möchtest von einem Projekt zum nächsten springen und weißt vor lauter spannenden Themen um Dich herum manchmal gar nicht, wie Du Deinen vielen Interessen gerecht werden sollst?

Denkt es immer wieder in Dir: „Ich muss mich zusammenreißen! Andere schaffen ‚das‘ doch auch!“, „Komm, ein bisschen mehr Selbstdisziplin! Eins nach dem anderen! Das machen alle so.“ oder „Bin ich ein überempfindliches Weichei?“ Es gibt unglaublich viele Gedanken, die dazu führen, dass wir uns noch mehr anstrengen und noch weniger so gern haben, wie wir eben sind.

Leider haben wir nur in sehr seltenen Fällen gelernt, konstruktiv mit uns umzugehen. Stattdessen laufen die meisten von uns durch die Welt und halten für „Montagsmodelle“.

Fühlen uns minderwertig und glauben, „es“ niemals zu schaffen – was auch immer „es“ sein mag.

Das Gefühl, nicht richtig zu sein – bei Hochsensiblen und Vielbegabten besonders ausgeprägt

Wahrscheinlich bist Du eine von den ca. 10-20% Menschen, die über die Gabe der Hochsensibilität verfügen oder zu den Vielbegabten gehören. Manche von ihnen haben auch beide Fähigkeiten in Kombination geschenkt bekommen haben.

Egal, zu welcher Gruppe Du gehörst: Der Zwang zur Selbstoptimierung ist beiden gemeinsam. Denn wir wollen doch dazugehören, oder? Also müssen wir schneller, klüger, besser, schlanker, liebenswerter, … sein.

Außerdem haben wir oft eine besonders aktive kritische Stimme in uns. Die uns immer wieder sagt, dass „es“ noch nicht genug ist. Dass wir uns noch ein bisschen mehr anstrengen müssen. Dass ein Ergebnis, dass so leicht erreicht worden ist, nichts Besonderes sein kann.

Gemeinsam geht es besser!

Hole Dir Unterstützung auf Ihrem Weg in ein zufriedenes und selbstbestimmtes Leben. Denn es ist möglich, all Deine Fähigkeiten auf konstruktive und Kraft sparende Weise einzusetzen.

Bei mir waren Selbstwertschätzung, Zufriedenheit und ein selbstbestimmtes Leben das Ergebnis eines nicht ganz kurzen 😉 und immer noch laufenden Prozesses. Ich habe geübt, gejammert, getobt, geschimpft, gekämpft, gestritten, gegen die Wand getreten, versucht, die Verantwortung für meinen Seelenfrieden zu delegieren, bin auch immer mal wieder einfach weggerannt… Kurz, ich durfte unterschiedliche Methoden finden, wie es nicht funktioniert. 😉

Meine Erkenntnisse, die ich bisher auf dem Weg gewonnen habe, teile ich gern mit Dir.

Wäre es nicht wunderbar, wenn wir unsere vielfältigen Fähigkeiten nicht nur zu unserem eigenen, sondern auch zum Wohl anderer nutzen könnten?

Mach Schluss damit, „normal“ sein zu wollen und fang damit an, Dich zu mögen!

Jetzt isses aber gut - Dein neues E-Book!

Trage hier Deine Kontaktdaten ein, und Dein kostenloses E-Book macht sich sofort auf den Weg zu Dir!

Abonniere meine Tipps und Denkanstöße für ein zufriedenes und selbstbestimmtes Leben an 365 Tagen pro Jahr!

Ich verspreche Dir außergewöhnliche Ideen, Spaß beim Lesen und viel Persönliches.

Du kannst Dich jederzeit abmelden. Erfahre mehr in meiner Datenschutzerklärung.